Startseite
  Über...
  Archiv
  Poi - Tagebuch
  Gedichte
  Texte, Lyrics oder sonstiges
  SVV
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rote Tränen
   Mittelaltermärkte
   Poi spielend lernen
   Kleines Poi Forum
   Feuerpoi und mehr
   Sascha
   Dunkelheit
   schwarz-weiss

http://myblog.de/saphiriea

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tja was gibt es dazu zu erzählen, nicht viel jedenfalls. Naja, was heißt nicht viel, es gibt schon was man dazu sagen könnte aber nicht in meinem Fall.

Ja, ich verletze mich selber und das seid vier Jahren. Meistens ritze ich mir meinen linken Arm auf oder ich schlage irgendwo mit den Händen bzw Fäusten gegen. Manchmal, immer so Abchnittsweise, "verletze" ich meinen Körper auch mit falschem Essen. Sprich entweder ess ich gar nix, dann so etwas wie Fressattacken und dann wieder Hungern. Ab und zu, bzw in letzter Zeit ist es jedes Wochenende so, dröhne ich mich mit Alkohol zu, damit ich einfach mal alles für ein paar Stunden vergessen kann.

Wie ich dazu gekommen bin.
Ich weiß es eigentlich selber nicht mehr genau. Ich habe eigentlich alles, was damit zu tun hat verdrängt. Ich weiß nur, dass sehr viel scheiße passiert ist und das ich damals verlernt habe, Gefühle zu zeigen. Ich konnte nicht weinen, nicht lachen, nicht traurig sein und ich auch nicht fröhlich sein. Ich habe mich vor allem und jedem versteckt und mich kaum noch draußen gezeigt... Irgendwann bin ich dann geplatzt und habe damit angefangen.. erst nur ganz klein und jetzt ritze ich mir den ganzen linken arm auf. Einige Gründe, warum ich es immer noch mache, stehen auch hier auf dem Blog...

Was ich dagegen mache:
Ich mache jetzt seid drei Jahren eine ambulante Geprächstherapie. Teilweise hilft sie mir, teilweise nicht. Je nachdem, ob ich zu dem Zeitpunkt die Kraft habe, an mir zu arbeiten oder nicht. Aber im Gegensatz zum letzten Jahr, habe ich mich auf jeden Fall schon gebessert. Mittlerweile war ich knapp 3 Monate in einer Psychatrie und die hat mir sehr viel geholfen! Jetzt mache ich zur Nachbereitung meine ambulante Therapie weiter. Ich komme wieder sehr gut mit mir klar und ich habe sogar wieder Spaß am Leben! Ob ich es jetzt für immer geschafft habe, weiß ich noch nicht, aber im Moment geht es mir gut und ich tue auch alles dafür, damit das so bleibt!!!

Mittlerweile ist ein Jahr seid meinem Klinik-"Besuch" vergangen und momentan geht es mir wieder schlechter. Das liegt aber wohl an der momentanen Jahreszeit (Winter). Desweiteren habe ich in der letzten Zeit öfter mal Flashbacks und das ist nicht ganz so toll. Mit dem Ritzen an sich habe ich mittlerweile recht gut aufgehört, ich denke zwar an und zu noch daran und meine Rasierklinge habe ich auch immer noch in meiner Wohnung versteckt, aber seid ich glaub drei bzw vier Monaten bin ich was Ritzen betrifft clean. Allerdings habe ich dafür wieder Essprobleme, bzw ich habe einfach keinen Bock mir irgendetwas zu essen zu machen. Fast so wie vor einem Jahr. Naja, ich habe in der letzten Zeit auch ziemlich viele und extreme Stimmungsschwankungen und leider passiert es dann auch mal, dass ich mir den linken Arm aufkratze. Die Narben sind sehr hässlich und die Wunden behindern einen mehrere Tage lang, nicht so wie beim Ritzen...

Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, sucht im Internet oder sprecht mich direkt an.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung